Neuigkeiten United Kids Foundations
United Kids Foundatins Dekoration
Neuigkeiten

Die Ruess GmbH aus Wolfsburg ist 950. Spender für „1000 x 1000"

von United Kids Foundations in Neuigkeiten
Foto: Unternehmer Henrik Rueß übergab den „1000 x 1000"-Scheck an Margit Engel (Volksbank BraWo). Foto: Volksbank BraWo

 

  • Die „Brawo Allianz gegen Kinderarmut" ist auf der Zielgeraden
  • Noch bis zum 20. November können sich Unternehmen und Privatpersonen beteiligen

„1000 x 1000 - die BraWo Allianz gegen Kinderarmut" ist auf der Zielgeraden angekommen. Die Ruess GmbH aus Wolfsburg ist bereits der 950. Spender. Das  Textilreinigungsunternehmen beteiligt sich mit 1000 Euro an der Jubiläumsaktion von United Kids Foundations, dem Kindernetzwerk der Volksbank BraWo, und unterstreicht damit seine soziale Verantwortung. Die Aktion der Volksbank BraWo läuft noch bis zum großen Finale am 20. November, bis zur 10-Jahr-Feier von United Kids Foundations in der Volkswagenhalle Braunschweig.

„Ich bin sicher, dass die letzten noch erforderlichen Spender kommen und die Volksbank BraWo und United Kids Foundations ihr ehrgeiziges Ziel erreichen. Das ist eine super Idee, und wir sind sehr gerne Teil dieser Allianz. Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, mich für die Kinder in meiner Stadt zu engagieren, denen es nicht so gut geht", sagte Henrik Rueß bei der Scheckübergabe an Margit Engel, Leiterin des Firmenkundengeschäfts der Volksbank BraWo in  Wolfsburg und  Gifhorn.

Die Ruess GmbH ist Spezialist für textile Dienstleistungen. Zusammen mit Partnerunternehmen betreut sie bundesweit Kunden aus Industrie, Handel, Handwerk, Hotellerie und Gastronomie. Geschäftsführer Henrik Rueß war durch den United-Kids-Foundations-Zeppelin während eines Heimspiels des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg auf das Kindernetzwerk der Volksbank BraWo aufmerksam geworden und hatte sich daraufhin informiert.

Margit Engel berichtete während des Treffens in dem traditionsreichen Familienunternehmen mit 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass die in Wolfsburg gesammelten Spenden ausschließlich für Projekte in der Stadt eingesetzt würden. Im Rahmen von „1000 x 1000" hatte es eine enge Abstimmung mit der Stadtverwaltung gegeben. Der Betrag wird in eine gute Grundversorgung von bedürftigen Kindern und Jugendlichen in den Stadtteilzentren Wolfsburgs investiert.

Das ist gut angelegtes Geld, denn in Wolfsburg lebt jedes sechste Kind unter 15 Jahren in Armut. Die Stadt beziffert die Gruppe auf 2180 Kinder. Das ist ein Prozentsatz von 14,2 Prozent. In der Region insgesamt sind 18.500 Kinder von Armut betroffen.

In Braunschweig, Gifhorn, Salzgitter und Wolfsburg wird am Ende der Aktion mindestens eine Million Euro aus der Region selbst für den Kampf gegen Kinder in Armut aufgebracht worden sein. Die Volksbank BraWo wird den Betrag verdoppeln und im Rahmen des RTL-Spendenmarathons übergeben. „1000 x 1000" ist damit das größte private Anti-Kinderarmuts-Programm in der Region.

Zurück

Nach oben