Kicking Girls
United Kids Foundatins Dekoration
Was wir machen 2013 - 2017

Kicking Girls Braunschweig

Grundschulen in der Region Braunschweig-Wolfsburg ermöglichen Mädchen mit Migrationshintergrund die Fußball-AG „Kicking Girls"

 Auch Mädchen spielen gerne Fußball. Das Projekt gibt ihnen die Chance dazu und fokussiert sich vor allem auf Mädchen mit Migrationshintergrund.

Jens Lehmann

Nachdem Jens Lehmann als ein Botschafter der Laureus Sport for Good Foundation gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Volksbank BraWo Stiftung im Jahre 2013 Braunschweig als einen weiteren Standort des Programms „Kicking Girls“ erklärt hat, hat sich bei den Braunschweiger Kicking Girls einiges getan.

Das deutschlandweite Programm „Kicking Girls“ hat in Braunschweig mittlerweile vier Grundschulen in denen wöchentliche Mädchenfußball-AGs stattfinden. Diese zielen darauf ab Mädchen für den Fußball zu begeistern und ihnen den Übergang in den Verein zu erleichtern. In den vergangenen Jahren haben die teilnehmenden Grundschulen insgesamt sieben Turniere untereinander gespielt, in denen die „Kicking Girls“ ihren Eltern, Freunden und Verwandten zeigen konnten, was sie in den AGs gelernt haben. Auch im kommenden Winter freuen wir uns auf spannende Spiele der Grundschule Hohestieg, Grundschule Rheinring, Grundschule Bürgerstraße und der Grundschule Altmühlstraße.

Im Gründungsjahr 2013 wurden erstmalig 13 Schülerinnen einer weiterführenden Schule aus Braunschweig zu COACHES ausgebildet, die sich in den darauffolgenden Jahren im Sinne der Nachhaltigkeit regelmäßig und zuverlässig bei den Turnieren und in den AGs aktiv eingebracht haben und unterstützend tätig waren. Im Sommer 2017 folgte dann die nächste Coachausbildung und eine neue Generation an Coaches engagiert sich seither in den AGs und bei den Turnieren.

Nach oben